Teil 2

So, bevor ich spät abends (naja) meine Zeit für X verschiedenen Mails aufwende, schreib ich lieber schnell den Blog, damit alle ungefähr ne Ahnung haben, speziell an Linda, wir sehen uns wahrscheinlich für längere, persönlichere Dialoge wohl eh am Wochenende. Samstag Abend Stadt könnte ich mich mit anfreunden, sobald es wen gibt, der davon absieht 100% der Zeit in der Dille zu verbringen. Vll. hat Christina ja Lust ein bissel Alkohol in anderer Cocktailform als Long Island zu sich zu nehmen, vll. reißen Lenas schlechte Erfahrungen sie in andere Läden, vll. schaut Hannah vorbei, vll. erbarmt sich Linda, vll. lässt sich Jochen wieder überreden, vll. meldet sich Sani.. Und wenn das alles nichts hilft, hab ich schönbe Augen und werden (m)einen Mann finden, den das von der Dille abhält. So. (Für nicht Münsteraner, Anja mag die Dille nicht, weil es dort max 3 Getränke gibt, die sie mag. Wasser, Sekt (passt nie zum Ambiente) und Sauren. Langweilig auf Dauer. Außerdem muss man den Laden lieben um zu überleben, das mit dem lieben klappt bei mir nicht. Und es gibt keine Erdbeercocktails!) Ich hab heute eine Vorlesung verpasst für 2.5h warten auf einen Elektriker, der nicht gekommen ist, weil er nicht kommen musste. Den irgendwer im Haus hatte ihn wg der Türklingel bestellt, und per Schreiben der Hausverwaltungen mussten alle zu Hause sein. Jetzt bin ich wieder in der Uni, im Zentrum für Netze, ja, das mit den Nerds. Aber zumindets mit Internet, wenn auch nur halbwegs funktionstüchtig (deswegen auch keine mails, sorry). Eben war ich kurz mit X unterbrechungen im Studiverzeichnis da, war überrascht, als sich Fobel "aufregte", dass es viele nicht Studis im STUDIverzeichnis gibt und ich es einfach nicht lassen konnte mir Johannas Seite dann anzuschauen, auch wenn dat jetzt wieder mehr Stress mit sich zieht als Spaß, aber ich war zu neugierig. Und seitdem Ness mich nicht mehr "hasst" oder wieder mit mir redet, wie immer ich das formulieren darf, bringt sie mich vll. auch nicht mehr um. Aber ich hab danach noch viele andere Nichtstudenten entdeckt, und hab mich lustig dran erinnert, als Daniel mich im Sommer überreden wollte, mich einfach mal so anzumelden, dabei hatte ich keine Ahnung in welche Stadt ich kommen würd, und habs gelassen, weils erstens Daniel war und zweitens ich das zu dreist fand. Aber ich glaub, nachdem was ich heute gesehen hab, hätte ich mich auch einfach anmelden können. Sehr Amüsant, da hätte "Studiere in Haxelbüttel praktischen Kriminalismus", oder so auch gut reingepasst. Aber hätte dann wohl eh nur 2, 3 Leute im Verzeichnis gefunden/gekannt, aber nunja. Wegen Daniel sollte ich eh nichts machen... Des hab nu ich au erkannt, gelle. Ansonsten noch mal ein offene Einladung an alle, sich wegen Samstag Abend was zu überlegen (siehe Christinas Blog, s.o.), vll wird dann ja was draus, ich habs hiermit auch allen mitgeteilt. Da fällt mir ein, dass auch Anja dies Wochenende in Münster los gehen wollte.... Mal sehen. Ansonsten gibts nichts großes Neues (Ich hab mich weder tatsächlich noch phasenhaft von meinen Freund getrennt, Insider, habe allerdings peinlicherweise entdeckt, dass mein "geiler" Nachbar Martin eigentlich Markus heißt. Ups. Aber er sieht tatsächlich mehr nach Martin aus. Ehrlich!) Nochmal für alle (weil ich eh nicht dazu komme Visitenkarten zu drucken) die aktuellen Adressdaten: Melchersstr.2 28213 Bremen (Wie in Münster, 2. Etage lol) Tel. 0421/68 44 99 2 (ab Montag) und dies hier ist der neue Blog. Damit einen schönen Abend und hoffentlich bis zum Wochenende bzw. Montag in EP-V bzw. irgendwann an der Nordsee bzw. irgendwann in Köln bzw. irgendwann in Bremen. Zum Schluss (ihr merkt, aufhören liegt mir nicht) noch das neuste Erfolgserlebnis: Ich habe EINMAL nebenbei erwähnt, dass ich gerne mehr Anrufe in Bremen bekäme (außer von meinen Eltern, darauf kann man sich 100% verlassen, dass um kurz vor 9 Ingrid anruft), und seitdem wurde ich täglich von meinem Kerl angerufen. Daraus schließe ich: Man muss mit Männern nur umgehen können oder Glück gehabt. Außerdem (es ist immernoch nicht vorbei, ihr Armen..) freu ich mich immer noch über Besuch und Musik (per Mail, per Post, per Brieftaube), außer Lenas Besuch zum Streichen und Hennys 1700 Musiksongs ist daraus noch nichts geworden leider, aber vll. hat ja noch wer ne Idee, was sich daraus machen lässt bzw. was der jenige dafür haben möchte.. Jetzt ist aber gut, au revoir mes amis et autres, bonjour Münster demain.

16.11.06 18:29

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


kekz / Website (17.11.06 18:22)
Da sagst du was, die Idee der postlichen Nutzgegenstandsüberbringung besteht schon, jedoch, man mag es mir nachsehen, wenn man mich kennt (oder vll auch gerade dann nicht), leide ich quasi permanent an akuter Vergesslichkeit und Doppelbuchungsanfälligkeit terminplanermäßig, wodurch einige Sachen untergehen und wenn überhaupt dann spät wieder aus den tiefsten Tiefen auftauchen.
Na ja, ganz so schlimm ist es nicht, ich bin recht optimistisch, dir dieses Wochenende noch ein Paketchen zusammenstellen zu können, womit jetzt zwar die Überraschung weg ist, du aber vll das Gefühl (wieder)bekommst, dass du hier nach wie vor unsererseits geistig anwesend bist.

Mit dem Kurzfassen hapert's bei mir auch wie man merkt..

Vll sieht man sich dann ja morgen

Gruß

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen